Schöner Erfolg für das DMV-Team Diedenbergen/Berghaupten bei den German Masters

Das zweite Rennen der Speedway-German-Masters-Serie fand auf der Bahn in Teterow statt. Am Start war auch wieder dasTeam des DMV (Deutscher Motorsport Verband). Diese Mannschaft besteht aus dem MSC Diedenbergen und dem MSC Berghaupten mit den Fahrern Mads Hansen (DK) und Sandro Wassermann (D).

Nicht zu schlagen war das Emsland Speedway Team Dohren, das, die mit Kai Huckenbeck (20 Punkte) und Norick Blödorn (15). Mit diesem Erfolg konnten die Emsländer ihre Führung in der Gesamtwertung ausbauen. Dahinter platzierte sich das DMV Team mit 26 Punkten vor dem MC Teterow (18). Punktbester Fahrer war Mads Hansen, 17 Punkten (Vier Laufsiegen und zwei zweite Plätze). In der Einzelwertung reichte es dem 22-jährigen Dänen zum dritten Platz.hinter den beiden Emsländer. Mit 24 Jahren zählt Sandro Wassermann auch zur Gilder der jungen, erfolgsversprechenden Fahrer. Der Bayer punktete in jedem seiner Läufe und belegte mit neun Zähler einen guten sechsten Platz.

In der Gesamtwertung konnte Mads Hansen mit 32 Punkten die Führung übernehmen Ihm dicht auf den Fersen ist Norick Blödorn, der nur zwei Zähler dahinter rangiert. Die Entscheidung über den Gesamtsieg fällt somit beim dritten Rennen in Dohren. In der Teamwertung dürften die Emsländer nicht mehr einzuholen sein, doch der zweite Platz ist für das DMV-Team, das aus den Fahrer der DMV White Tigers Diedenbergen und den Black Forest Eagles besteht, durchaus machbar. Das finale Rennen findet am 15. Oktober auf dem Eichenring in Dohren statt.